Umsatzsteuer; Konsequenzen des Austritts des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland aus der Europäischen Union

Das BMF hat heute ein umfangreiches Schreiben zu den umsatzsteuerlichen Auswirkungen des Austritts des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland aus der Europäischen Union veröffentlicht.Nach dem Austritt am 31. Januar 2020 schloss sich ein Übergangszeitraum an, in dem u. a. das Mehrwertsteuerrecht der Union für das Vereinigte Königreich weiterhin Anwendung findet.

Dieser Übergangszeitraum wird mit Ablauf des 31. Dezember 2020 enden. Danach ist das Vereinigte Königreich für umsatzsteuerrechtliche Zwecke als Drittlandsgebiet im Sinne des § 1 Abs. 2a Satz 3 UStG anzusehen.

Eine Ausnahme gilt für Nordirland, für das ein besonderer Status vereinbart wurde.

Im Ergebnis ist bei der Umsatzbesteuerung des Warenverkehrs mit dem Vereinigten Königreich zwischen Großbritannien und Nordirland zu unterscheiden.

Während Großbritannien auch insoweit als Drittlandsgebiet zu behandeln ist, wird Nordirland für die Umsatzbesteuerung des Warenverkehrs auch nach dem 31. Dezember 2020 als zum Gemeinschaftsgebiet gehörig behandelt.

Nach dem 31. Dezember 2020 ausgeführte Umsätze unterliegen vorbehaltlich etwaiger Übergangsregelungen

-> im Waren- und Dienstleistungsverkehr mit Großbritannien sowie im Dienstleistungsverkehr mit Nordirland den für das Drittlandsgebiet bzw.

-> im Warenverkehr mit Nordirland den für den innergemeinschaftlichen Handel geltenden Vorschriften zur Umsatzsteuer.

Das BMF-Schreiben vom 10.12.2020 nimmt ausführlich zu folgenden Fragen Stellung:
-> Behandlung von Lieferungen,
-> Behandlung von sonstigen Leistungen,
-> Mini-One-Stop-Shop,
-> Vorsteuer-Vergütungsverfahren,
-> Bestätigungsverfahren nach § 18e UStG,
-> Haftung für die Umsatzsteuer beim Handel mit Waren im Internet (§§ 22f, 25e und 27 Abs. 25 UStG) und
-> Bearbeitung von Amtshilfeersuchen.

Das Schreiben steht HIER zum Download bereit.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.